Site: Die Kalte Sonne

Slant: Sceptic

Active: yes

Recent Articles

Die Kalte Sonne: Klimawandel in Österreich: Dürren ohne Langzeittrend

Dürren treten bei einem Niederschlagsmangel ein, der vor allem in der landwirtschaftlichen Vegetationsperiode zu starken Ernteeinbußen führen kann. Im Rahmen ihres Klimamonitoring bietet die ZAMG auf ihrer Webseite Daten der Niederschlagsmengen in Österreich seit 1961 auf Monats-, Jahreszeiten- und Jahresbasis an. Sommer-Niederschläge in Österreich zeigen eine starke Variabilität von Jahr zu…

Today: 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Klimawandel in Österreich: Immer sonnenreicher

Wolken haben einen großen Einfluss auf den Strahlungshaushalt der Erde und somit auch die Lufttemperatur. Sobald sich im Sommer tagsüber eine Wolkendecke bildet und die Sonnenstrahlung abschirmt, wird es schnell spürbar kälter. Der Bewölkungsgrad wird in der Meteorologie über die Sonnenscheindauer erfasst. Je größer die Bewölkung, desto kürzer die Sonnenscheindauer. Die ZAMG zeigt auf seiner…

2018-09-20 05:42   Click to comment

Die Kalte Sonne: Unbequeme Sonnenforschung? FBI evakuiert Sonnenlaboratorium in New Mexico

Veranstaltungsankündigung: Am Mittwoch, 10. Oktober 2018 wird um 15 Uhr in Hamburg der Klimawissenschaftler Prof. Dr. Murry L. Salby einen Vortrag mit dem Titel “What is really behind the increase of Atmospheric CO2?” halten. Die Veranstaltung findet in der Helmut-Schmidt-Universität statt, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg, Thomas-Ellwein-Saal (Mensagebäude). Siehe auch unseren Beitrag…

2018-09-19 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Klimawandel in Österreich: So veränderte sich die Temperatur

Ein Hauptmerkmal des Klimawandels sind Veränderungen der Jahresdurchschnittstemperatur. Die instrumentell gemessenen Temperaturen Österreichs liegen für die letzten 250 Jahre vor, wobei sich das Messnetz erst im Laufe des 20. Jahrhunderts signifikant verdichtete. Die darüber hinausreichende Temperaturgeschichte Österreichs wurde in Fallstudien für die vergangenen 10.000 Jahre anhand von…

2018-09-18 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Wikipedia: Das Anthropozän hat für die Geologie keinen echten praktischen Wert

Vor kurzem berichteten wir an dieser Stelle über das Aus des Anhropozäns. Die Internationale Stratigraphische Kommission ließ das fragwürdige Konstrukt durchrasseln. Wie geht Wikipedia mit der Entscheidung um? Wie ebenfalls an dieser Stelle dargestellt, sind hier vor allem Vertreter des Klimaalarmismus federführend zugange. Schauen wir also in den offiziellen deutschsprachigen…

2018-09-17 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Das Klima unter Generalverdacht

Johannes Kaufmann am 7. August 2018 in der Braunschweiger Zeitung mit einem mutigen Kommentar. Vermutlich wird er dieses Jahr keine Weihnachtskarte aus Potsdam bekommen: Politik machen mit der Klimakatastrophe „Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung allerdings führt immer wieder die totale Katastrophe ins Feld, die jede Abwägung erschlägt. Dahinter steckt die Überzeugung, dass der…

2018-09-16 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Warme Ostsee? Alles schonmal dagewesen

Die University of Bristol berichtete am 13. August 2018 über einen dramatischen natürlichen Klimawandel in der Turkei vor 8200 Jahren: How Neolithic people adapted to climate change Research led by the University of Bristol has uncovered evidence that early farmers were adapting to climate change 8,200 years ago. The study, published today in the journal Proceedings of the

2018-09-15 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Satellitenbildauswertung zeigt: Globaler Baumbestand hat in den letzten 30 Jahren um 7 Prozent zugenommen

Die schlechte Nachricht: Täglich werden irgendwo auf der Welt Bäume umgehauen. Die gute Nachricht: Bäume wachsen nach. Letztendlich muss genauso viel nachwachsen, wie umgeschlagen wird, dann ist Nachhaltigkeit erreicht. Ein Forscherteam um Xiao-Peng Song hat jetzt auf Satellitenbildern untersucht, in wieweit sich die Baumbestände der Erde zwischen 1982 und 2016 entwickelt haben. Sie waren…

2018-09-14 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Konfusion um sinkende Unfallzahlen in der Landwirtschaft: Hilft der Klimawandel?

Die Oberösterreich-Nachrichten brachten am 8. August 2018 eine überraschende Meldung: Der Klimawandel erhöht die Unfallgefahr in der Landwirtschaft Gegen den langjährigen Trend stieg die Zahl der Arbeitsunfälle in der Landwirtschaft im Vorjahr um 18 Prozent an. 1179 Arbeitsunfälle in der Landwirtschaft verzeichnete die [Sozialversicherung der Bauern] im Vorjahr in Oberösterreich. 2016 waren…

2018-09-13 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: “Anthropozän” fällt bei Kommission zur Stratigraphie glatt durch

Leben wir in einer klimatisch außergewöhnlichen Zeit, die alles Vorherige in den Schatten stellt? Dafür muss man in die klimatische Vergangenheit schauen. Anhänger des Klimaalarmismus beschränken sich dabei auf die letzte 150 Jahre und kommen zu dem vorschnellen aber persönlich erhebenden Schluss: Ja, wir sind Teil einer Entwicklung die es noch nie gegegben hat, und

2018-09-12 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Aktivisten-Forscher gefährden das Ansehen der gesamten Wissenschaft

Im März 2018 erschien im Fachblatt The American Sociologist eine Studie von Cofnas und Kollegen, die das Verhältnis der Öffentlichkeit zur Wissenschaft und Wissenschaftlern untersuchte. Dabei ging es insbesondere um das Phänomen, dass der konservative Teil der Bevölkerung den Wissenschaftlern immer skeptischer gegenübersteht. Was könnte der Grund hierfür sein? Nathan Cofnas und sein Team…

2018-09-11 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Klimamodelle: Kalifornien soll in den kommenden Jahrzehnten feuchter werden

Dürren hat es in Nordmerika schon immer gegeben, hierauf wies Physics Today am 1. August 2018 hin. Zwischen 800-1500 n. Chr. suchte eine Serie jahrzehntelanger Dürren den US-amerikanischen Westen heim: Four ways we know pre-Columbian America was plagued by megadroughts Tree rings tell much but not all of the story of decades-long dry spells that transformed terrain

2018-09-10 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Merkwürdiger Meereswirbel: Zyklische Zeitbombe vor Alaska

[ 18. Oktober 2018 09:00 bis 19. Oktober 2018 19:00. ] Am 18. und 19. Oktober 2018 findet im englischen Küstenort Portsmouth die Konferenz "Climate Policy Choices: Payoffs and Trade-offs" statt. Aus der Ankündigung: Welcome to The Portsmouth Conference. Our event gathers leading international thinkers to address a major public policy issue in a civil and open dialogue before an audience of…

2018-09-09 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Inquisition 2.0: Einschränkung der Meinungsfreiheit zum Wohle der Menschheit

Volker Reinhardt mit einer klugen Analyse am 27. April 2018 in der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ): Die Freiheit des Denkens muss grenzenlos sein Die Inquisition verfolgte alles, was nicht ins herrschende Weltbild passte. Viel haben wir seither nicht dazugelernt. Als am 17. Februar 1600 auf dem römischen Campo-de’-Fiori-Markt der Scheiterhaufen loderte, waren sich nicht nur die Pilger des…

2018-09-08 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Golfstrom geht es gut: PIK-Schauergeschichte erhält herben Dämpfer

Das große Schrecksszenario aus “Day after tomorrow” wird immer wieder aufgewärmt. Die Versüßung des oberen Endes des “Golfstromes” durch das schmelzende Eis in der Arktis reduziere den Nordatlatikstrom (NAC), und doom and gloom kommt über den nordatlantischen Raum. Nun hat ein Team von Forschern um Carina Bringedal von der Universität in Bergen das nördliche Ende

2018-09-07 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Welcher Klimawandel am Tschadsee?

Die Gegend um den Tschadsee ächzt unter Terror und Klimawandel, berichtete Reuters am 3. September 2018. Terror, ja. Aber welcher Klimawandel? Das wollen wir genauer wissen und schauen dabei zunächst auf die Entwicklung der Niedeschläge aus der Region (Gebiet 10-20°Nord, 10-20°Ost), die wir von der Climate Research Unit (CRU) der University of East Anglia herunterladen

2018-09-06 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Korruptionsverdacht beim Weltklimarat: Hat sich Südkorea die IPCC-Wahl “etwas kosten lassen”?

Thomas Stocker ist Umweltphysiker und eingefleischter Klimaaktivist. Zwischen 1998 und 2015 war an stark im Weltklimarat IPCC engagiert und leitete schließlich sogar die Arbeitsgruppe I, Naturwissenschaftliche Grundlagen. Als der Vorsitzende des Weltklimarats Rajendra Pachauri aufrgund von Vorwürfen von sexueller Belästigung seiner Mitabeiter zurücktreten musste, bot sich Stocker als…

2018-09-05 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Die „parallele Logik“ für eine Dekarbonisierung der Welt

Von Uli Weber Zunächst einmal ein großes Lob an ARD-MONITOR, nein, nicht für die einseitige MONITOR-Sendung vom 16. August 2018 unter dem Titel „Klimawandel und Sommerhitze: Die Gegner machen mobil“, in der die sogenannten Klimaskeptiker wieder einmal öffentlich vorgeführt werden sollten. Eine kritische Würdigung dieser Sendung ist hier auf EIKE zu finden. Dieses große Lob gilt allein

2018-09-04 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Fritz Vahrenholts Sonnenkolumne 8/18: Ein heisser Sommer

Hier schreibt Fritz Vahrenholt seine monatliche Kolumne. In allgemeinverständlicher Form berichtet er über neue Entwicklungen aus den Klimawissenschaften – und natürlich von unserer lieben Sonne. 2. September 2018 Die Sonne im Juli 2018 und ein heisser Sommer Sehr geehrte Damen und Herren, unser Bericht über die Sonnenaktivität im Juli zeigt erneut, dass die Sonnenfleckenzahl mit 1,6 im…

2018-09-03 17:18   Click to comment

Die Kalte Sonne: Klimawandel in Deutschland: Die Fakten

In der noch immer turbulent geführten Klimadebatte kann man so einiges erleben. Einige der Protagonisten sind eng mit den Medien vernetzt, können ihre Thesen millionenfach im ganzen Land verbreiten. Die andere Seite kommt gegen das Alarmkartell kaum an. Mediale Torwächter achten sorgsam darauf, was das Volk zu hören, sehen und lesen bekommt. Eine nüchterne Sachdebatte

2018-09-03 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Ob Römer, Maya oder Khmer – das Klima beeinflusste das Schicksal vieler Kulturen zu allen Zeiten

Der Klimaalarm hat nun ein erstes Opfer gekostet. Ein argentinischer Segler ist auf fehlerhafte Prognosen einer eisfreien Nordwestpassage hereingefallen und wurde jetzt vom dichten Eis in der Arktis zerquetscht. Vielleicht sollte man seine Planungen doch nicht auf wackeligem Klimaalarm aufbauen… Das Schiff ist mittlerweile gesunken, die Besatzung konnte zum Glück gerettet werden. ——————————-…

2018-09-02 07:15   Click to comment

Die Kalte Sonne: Klimawandel ist männergemachtes Problem – und braucht eine feministische Lösung

Wie kann man die Wirkung von Klimaalarm am besten steigern? Man veröffentlicht ihn am besten in einem heißen Sommer. Diesen Tip gab jedenfalls Akshat Rathi auf Quartz: Ride the Heat Wave: To get people talking about climate change, publish your study during a hot summer Im Gegenzug sollten Klimaskeptiker ihr Pulver am besten bis zum Winter trocken halten… —————————- Johannes

2018-09-01 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Früher war alles besser? Während der Kleinen Eiszeit wüteten in Frankreich heftige Stürme

Früher war alles besser und wir leben in einer klimatisch bsonders gefährlichen Zeit? Diese Sichtweise lässt sich ur auferhalten, wenn man die Klimageschichte komplett ignoriert. Emmanuelle Athimon und Mohamed Maanan haben die Folgen extremer Stürme in Frankreich während der Kleinen Eiszeit zwischen den 14. und 18. Jahrhundert analysiert.Die Forscher interessierte auch, wie sich die…

2018-08-31 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Mainzer Doktorarbeit scheitert an Komplexität der Klimadebatte

Im Mai 2012 promovierte Angelos Schmitt an der Uni Mainz mit dem folgenden Thema: Zum Stand der aktuellen Diskussion des globalen Klimawandels – Versuch einer kritischen Wertung seiner Ursachen und Folgen sowie von Handlungsweisen im Licht von Wissenschaft und Öffentlichkeit Das pdf der Doktorarbeit gibt es hier. Die Namen des Doktorvaters, des Dekan und der beiden Gutachter

2018-08-30 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Keine langfristige Zunahme von Hitzewellen in Nordamerika

Es ist ein eingespieltes Muster: Nach dem Auftreten einer Dürre, Hitzewelle oder Überschwemmung überschlagen sich Journalisten und Klimaarmisten mit schrillen Warnungen, dass dies ja nur der Anfang sei und man jetzt Gewissheit habe, dass der böse Klimawandel hinter dem Ereignis stecke. Wir haben es diesen Sommer (2018) mit der mitteleleuropäischen Hitzewelle wieder miterlebt. Belastbare…

2018-08-29 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Gesteinsverwitterung als wichtige natürliche CO2-Senke

Wir Menschen pusten derzeit große Mengen an CO2 in die Luft, was den CO2-Gehalt der Atmosphäre ansteigen lässt. Aber wie lange bleibt das CO2 eigentlich in der Atmosphäre? Würde mn von heute auf morgen den CO2-Ausstoß drastisch reduzieren, wie lange würde es dauern, dass auch die Konzentration in der Atmosphäre zurückgeht? Um Fragen dieser Art zu

2018-08-28 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Die Sonne im Juli 2018 und ein heißer Sommer

Von Frank Bosse und Fritz Vahrenholt Der Stern der Erde war (Sie ahnen, was kommt…) auch im Juli sehr unterdurchschnittlich aktiv. Die festgestellte SunSpotNumber (SSN) betrug ganze 1,6. Nur an 4 Tagen des Monats erschien überhaupt ein Fleck und zwar ausschließlich auf der Nordhemisphäre der Sonne, wenngleich (typisch für diese Zyklusphase des Minimums) alle sehr Sonnenäquator-nah.

2018-08-27 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Dürre in Kapstadt: Sündenbock Klimawandel zieht nicht

Die Windkraft ist in den letzten Jahren vom Land aufs Meer gewandert, wo es weniger Störpotential für Anwohner gibt. Offshore Wind ist aber auch um etliches teurer als Windkraftanlagen an Land. Wie jede Industrieanalage, haben auch Offshore-Windfarmen eine Lebensdauer. Irgendwann wird es notwendig sein, die Anlagen wieder abzubauen. Und auch das ist ein wichtiger Kostenfaktor,

2018-08-26 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Mittelalterliche Klimaanomalie und Kleine Eiszeit in Brasilien

Pressemitteilung der Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo vom 25. Juli 2018: ———– Research portrays 2,000 years of rainfall history in Brazil Between approximately 1500 and 1850, Europe was immersed in the Little Ice Age (LIA), a period when mean temperatures in the northern hemisphere were considerably lower than at present. Hitherto, the effects

2018-08-25 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Sibirische Winter sind in den letzten Jahrzehnten immer kälter geworden

In Stanford gibt es viele Unterstützer des Klimakatastrophengedankens. Daher wundert es nicht, das von der dort ansässigen Uni jetzt eine Studie im nature Alarmblatt nature climate change erschien, in der mathematisch berechnet wird, wie sich eine Temperatursteigerung auf Selbstmordraten auswirkt. Die Forscher wollen dabei eine positive Korrelation gefunden haben, je heißer, desto mehr…

2018-08-24 05:30   Click to comment


comments powered by Disqus
260