Site: Die Kalte Sonne

Slant: Sceptic

Active: yes

Recent Articles

Die Kalte Sonne: Wir sind wieder online!

Liebe Leser, Letztes Wochenende (14./15. Juli 2018) war unser Blog leider wegen einer Serverumstellung nicht erreichbar. Wir erhielten zahlreiche Mails von besorgten Lesern. Seit Montag ist die Seite wieder online, allerdings fehlten einige Artikel, da die verschiedenen Eingangsseiten www.kaltesonne.de, www.kalte-sonne.de und www.diekaltesonne.de noch nicht synchron liefen. Nun leiten wir alle…

Today: 11:14   Click to comment

Die Kalte Sonne: Insektensterben durch Lichtverschmutzung!?

Pressemitteilung des Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) vom 19. Juni 2018: ———— Insektensterben durch Lichtverschmutzung!? Künstliche Beleuchtung in der Nacht könnte ein Grund für den Insektenrückgang sein Klimawandel, Pestizide und Landnutzungsänderungen allein können den Rückgang von Insektengemeinschaften in Deutschland nicht vollends erklären.…

2018-07-14 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Serverumstellung

Liebe Leser, An diesem Wochenende (14./15. Juli 2018) stellen wir unseren Server um. Aus diesem Grund werden wir zu dieser Zeit voraussichtlich keine neuen Blogartikel veröffentlichen. Bitte nutzen Sie diese Pause zu einem schönen Sommer-Spaziergang an der frischen Luft oder in ähnlich nachhaltiger Weise. Wir sind in Kürze wieder für Sie da und werden weiter über

2018-07-13 13:35   Click to comment

Die Kalte Sonne: Der städtische Wärmeinseleffekt in Deutschland – Teil 2

Von Dipl.-Phys. Dr. Jan Olzem Im ersten Teil des Artikels haben wir uns ausführlich mit der Zeitreihe der Jahresmitteltemperaturen in Deutschland auseinandergesetzt und die Frage aufgeworfen, welchen Einfluß das Wachstum der Städte auf die gemessene Temperaturentwicklung der letzten Jahrzehnte gehabt hat. Um dies zu klären, muss ein geeignetes Kriterium gefunden werden, mit dessen Hilfe…

2018-07-13 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Der städtische Wärmeinseleffekt in Deutschland – Teil 1

Von Dipl.-Phys. Dr. Jan Olzem Städte und besonders urbane Ballungsräume weisen im Vergleich zu ihrem ländlich geprägten Umland eine höhere durchschnittliche Lufttemperatur auf. Dieses Phänomen ist als städtischer Wärmeinseleffekt (engl. urban heat island, UHI) bekannt. Im kaltesonne-Blog ist schon mehrfach darüber berichtet worden. Die maximalen Temperaturdifferenzen zur Umgebung…

2018-07-12 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Australische James Cook Universität tritt akademische Freiheit mit Füßen

Pressemitteilung der Deutsche Wildtierstiftung vom 20. Juni 2018: Wälder schützen – Rodung für die Windkraft stoppen Deutsche Wildtier Stiftung begrüßt den Antrag der FDP-Bundestagsfraktion “Im Interesse der Windkraftlobby setzt sich die Politik über das Tötungs- und Verletzungsverbot von Wildtieren tagtäglich hinweg”, kritisiert Professor Dr. Fritz Vahrenholt, Alleinvorstand der…

2018-07-11 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Wer hat den Baobab kaputt gemacht?

Kuriose Geschichte im Stern am 14. Juni 2018: Berühmte Baobab-Bäume: Klimawandel? Jahrtausendealte Wahrzeichen Afrikas sterben plötzlich Wissenschaftler schlagen Alarm: Einige von Afrikas größten und ältesten Affenbrotbäumen sind im Laufe der letzten Jahre plötzlich abgestorben. Die Bäume sind entweder komplett oder in Teilen zugrunde gegangen, berichtet ein Forscherteam um Adrian…

2018-07-10 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Rätsel um starken Meeresspiegelanstieg an US-Ostküste aufgeklärt: Schuld hatten die Ozeanzyklen

Thema heute: Der Meeresspiegel in Nordamerika. Die University of California – Berkeley wies im März 2018 darauf hin, dass neben dem Meeresspiegelanstieg auch die Landabsenkung eine große Rolle spielt: Sinking land will exacerbate flooding from sea level rise in Bay Area Rising sea levels are predicted to submerge many coastal areas around San Francisco Bay by 2100, but

2018-07-09 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Vor 5300 Jahren lag der Meeresspiegel in Surinam und Guyana etwa ein Meter höher als heute

In einer Arbeit von Khan et al. 2017 wird die Meeresspiegelgeschichte der Karibik während der letzten 10.000 Jahre berichtet. Nach Ende der letzten Eiszeit vor 11.000 Jahren stieg der Meeresspiegel in Surinam und Guyana mit einer Rate von 11 mm pro Jahr an. Das ist etwa 5 mal schneller als heute. Im mittleren und späten

2018-07-08 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Peinlich: Klimamodelle bekommen den Regen nicht in den Grifff

Bartlein et al. 2017 machten eine eklatante Schwäche der Klimamodelle bekannt: Für die Zeit vor 5000 Jahren errechnen die Modelle im Vergleich zu den geologisch ermittelten Werten viel zu hohe Temperaturen und zu geringe Niederschläge. Abstract: Underlying causes of Eurasian midcontinental aridity in simulations of mid‐Holocene climate Climate model simulations uniformly show drier and…

2018-07-07 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: TU Delft: Überschwemmungen in Europa zeigen während der vergangenen 150 Jahre keinen Anstieg von finanziellen Schäden oder Opferzahlen

Die TU Delft gab am 31. Mai 2018 per Pressemitteilung eine gute Nachricht bekannt: Während der letzten 150 Jahre haben sich weder die Opferzahlen, noch die finanziellen Schäden im Zusammenhang mit Überschwemmungen in Europa erhöht, wenn man entsprechende Korrekturen für demographische und ökonomische Veränderungen berücksichtigt: No increase in losses in Europe from floods in the past

2018-07-06 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache

Bei der Deutschen Welle gibt es eine Sendung namens Wirtschaft_plus. Der Journalist Thomas Spahn berichtete dort, dass Elektromobile nicht so umweltschonend sind wie landläufig angenommen wird. Das Video hat Robert Scherleitner zur Verfügung gestellt. Anzuschauen hier bei Notrickszone. Thomas Spahns Motto ist vorbildlich. Auf seiner Profilseite der Deutschen Welle schreibt er: “Einen guten…

2018-07-05 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Neuer Kälterekord in der Antarktis: fast minus 100 Grad

Unerwartete Meldung am 1. Juli 2018 in der Tagesschau: Neuer Kälterekord in der Antarktis Bislang galten die 1983 gemessenen minus 89,2 Grad als niedrigste jemals gemessene Temperatur auf der Erde. Doch nun wurde in der Antarktis ein neuer Kälterekord dokumentiert: fast minus 100 Grad. Weiterlesen bei der Tagesschau. Hier die dazugehörige Pressemitteilung des National Snow and Ice Data Center

2018-07-04 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Vor 8000 Jahren war es in Grönland 5°C wärmer als heute: Grönlandeis robuster als gedacht

Die Webseite The best schools hat nun die 15 prominentesten Klimawissenschaftler gekürt. Dabei wird strikt zwischen Vertretern der Alarmlinie und Skeptikern unterschieden. Dabei standen 10 Plätze für die IPCC-Linie zur Verfügung, jedoch nur halb soviele für die Skeptiker. Hier die Top 5 der Skeptiker: 1. Lennart O. Bengtsson 2. John R. Christy 3. Judith A. Curry 4. Richard S.

2018-07-03 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Im Jahr 2099 könnte fast die gesamte boreale Klimazone landwirtschaftlich nutzbar werden

Derezeit sind etwa zwei Drittel der borealen, kaltgemäßigten Klimazone der Erde landwirtschaftlich nicht nutzbar. Es ist schlicht zu kalt, um dort etwas anbauen zu können. Forscher des Priestley International Centre for Climate haben jetzt berechnet, dass bei fortschreitendem Klimawandel gegen Ende des Jahrhunderts nahezu die gesamte boreale Region geeignete Bedingungen für die…

2018-07-02 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Waren Anwohner von Windfarmen vielleicht schon krank, bevor die Anlagen errichtet wurden?

Windkraftanlagen reichen hoch in den Himmel, um die Energie des Windes anzuzapfen. Damit werden sie aber auch zu Magneten für Blitze, die nur allzuleicht ihren Weg in die Spitzen der Windspargel finden. Die Zeitungen berichten regelmäßig über solche Einschläge. Zum Beispiel kürzlich in der Nähe von Löcknitz oder bei Bad Lausick. Die Feuerwehr kann in

2018-07-01 08:29   Click to comment

Die Kalte Sonne: Die Sonnenallergie der Klimaforscher

Auf Achgut erschien am 26. Juni 2018 ein ausgezeichneter Artikel von Ulli Kulke zum Klimafaktor Sonne: Die Sonnenallergie der Klimaforscher Auch wenn der Einfluss der Sonne auf die Klimaschwankungen in den letzten Jahrzehnten etwas in den Hintergrund gerückt ist: Es gibt sie, die Forscher, die die schwankende Wirkkraft unseres Zentralgestirns auf das Geschehen in der Erdatmosphäre untersuchen,

2018-06-30 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Klimafakten: “In der Hektik der aktuellen Berichterstattung haben Journalisten oft wenig Zeit und Muße, sich mit komplizierten Zusammenhängen auseinanderzusetzen”

Die Webseite ‘Klimfakten’ ist eine lupenreine Aktivistenseite, die u.a. von der European Climate Foundation finanziert wird. Am 14. Mai 2018 warb Klimafakten darum, Stellen für Klimaalarmmultiplikatoren zu schaffen. Journalisten sollten Anlaufstellen haben, die ihnen Gesprächspartner vermitteln. Man kann davon ausgehen, dass hier dann nur stramme Klimagenossen genannt werden, die sich als…

2018-06-29 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Der Ozean gibt, der Ozean nimmt: Ozeanzyklen in Klimamodellen entdeckt

Günter Köck mit Klimaalarm im Standard am 15. Mai 2018: Wie der Klimawandel den größten Arktissee der Erde gefährdet Bereits der Temperaturanstieg von nur einem Grad verursacht im Lake Hazen in Kanada eine dramatische ökologische Verschlechterung In einer aktuellen Publikation in “Nature” haben wir nachgewiesen, dass ein Anstieg der mittleren Sommertemperatur um etwa einen Grad Celsius…

2018-06-28 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Fritz Vahrenholts Sonnenkolumne 6/18: antarktische Alpträume

Hier schreibt Fritz Vahrenholt seine monatliche Kolumne. In allgemeinverständlicher Form berichtet er über neue Entwicklungen aus den Klimawissenschaften – und natürlich von unserer lieben Sonne. Ganz unten auf der Seite finden Sie ein Archiv aller seiner Rundbriefe. 25.6.2018 Die Sonne im Mai 2018 und antarktische Alpträume Sehr geehrte Damen und Herren, Die Sonne war im April etwas…

2018-06-27 16:42   Click to comment

Die Kalte Sonne: Blockierte Wetterlagen könnten im Pazifik zukünftig seltener werden

Blockierte Wetterlagen bringen Hitzewellen und anderes Extremwetter. Forscher der Unversity of Chicago haben jetzt den Mechanismus in einem einfachen Modell näher beschrieben. Sie schlussfolgern unter anderem, dass die Klimaerwärmung keine generelle Zunahme der blockierten Wetterlagen bringt, sondern regional sehr unterschiedlich ausfallen könnte. Im Pazifik beispielsweise erwarten die…

2018-06-27 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Klimawandel wird im Mittleren Westen der USA die landwirtschaftlichen Ernten ankurbeln

An erneuerbarer Energie ist ersteinmal nichts falsch. Jahrhunderte lang wurde mit Wind- und Wassermühlen gearbeitet. Die Sonne wurde in Salinen genutzt. Auch in der heutigen Zeit machen die Erneuerbaren Sinn, unter bestimmten Voraussetzungen. Zum Beispiel sollten sie mittelfristig ohne Subventionen auskommen. Und sie dürfen die Umwelt nicht mehr beeinträchtigen als irgendwie notwendig.…

2018-06-26 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Im südlichen Afrika lag der Meeresspiegel vor 5000 Jahren um 3 m höher als heute

Thema heute: Der Meeresspiegelentwicklung in Africa. Dort steigt der Meersspiegel wie auch anderswo. Bereits in der letzten Warmphase, der Mittelalterlichen Wärmeperiode (MWP) ist dort der Meeresspiegel angestiegen. Das macht auch Sinn, denn während Warmphasen schmilzt Eis an den Polen und Hochgebirgsgletschern. Wie war es aber während der Kleinen Eiszeit, als sich die Gletscher ausdehnten?…

2018-06-25 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: RIAS Medienpreis für fragwürdige Alaska-Klimawandel-Doku

Aus Stroh Gold machen. Das kennen wir nur aus Märchen. In der realen Welt könnte dies aber schon bald beim CO2 Wirklichkeit werden. Forscher arbeiten derzeit an Verfahren, das CO2 in Plastik umzuwandeln. Wäre toll, wenn es klappt. ——————– Jan Philipp Burgard, wurde für seine phoenix-Dokumentation „Alaska im Klimawandel“ mit dem RIAS Medienpreis am 17. Juni 2018…

2018-06-24 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Anfang 2018: Kälte sorgt für Zuwachs beim deutschen Energieverbrauch

Die AG Energiebilanzen e. V.  gab am 24. Mai 2018 eine Übersicht zum Energieverbrauch in Deutschland während der Monate Januar-März 2018 heraus: Kälte sorgt für Zuwachs beim Energieverbrauch Erdgas mit starkem Plus/Kräftiger Rückgang bei Steinkohle/Mehr Erneuerbare Die im Vergleich zum Vorjahr deutlich kühlere Witterung hat für einen kräftigen Anstieg des Energieverbauchs in den…

2018-06-23 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Die Sonne im Mai 2018 und antarktische Alpträume

Von Frank Bosse und Fritz Vahrenholt Unsere Sonne war auch im letzten Monat unterdurchschnittlich aktiv. Nicht ganz so ruhig wie im April 2018, aber die SSN (SunSpotNumber) im Monat erreichte nur einen mittleren Wert von 17,3  – und das sind nur 43% des mittleren Wertes für den Zyklusmonat 114, wenn man alle bisher systematisch beobachteten 23

2018-06-22 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Klimamodelle liegen zu knapp 40% falsch: Gebt historischen Messdaten mehr Gewicht!

Alle politischen Klimaschutzmaßnahmen bauen auf den Prognosen von Klimamodellen auf. Und genau diese Modelle haben noch immer riesige qualitative Probleme. Eine Pressemitteilung der McGill-University vom 15. Mai 2018 weist darauf hin, dass die Modelle für knapp 40% der Welt falsch liegen. Nicht gerade sehr überzeugend. Die Forscher schlagen vor, historische Messungen verstärkt einzubauen.…

2018-06-21 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Mojib Latif beim Schummeln ertappt

Unser Leser Dr. Wilfried Schnelle stieß am 15. März 2018 auf ein Interview von Mojib Latif im Deutschlandfunk. Dort ging Latif anlässlich des 30. Geburtstags des IPCC seiner liebsten Beschäftigung nach und spann eifrig Klimaalarm: 30 Jahre Weltklimarat: Erreichen des 1,5-Grad-Ziels “so gut wie ausgeschlossen” Vor 30 Jahren wurde der Weltklimarat ins Leben gerufen – der Grund:…

2018-06-20 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Wenn das Modell die Zukunft simulieren soll, muss es auch die Vergangenheit reproduzieren können

Im US-Bunfesstaat Oregon untersuchen Forscher jetzt, wie man den Windkraftanlagen das Vogelmorden abgewöhnen könnte. Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit, schreddern die hohen Stahlkolosse alles was ihnen in die Rotoren fliegt. The Daily Caller berichtete: Researchers Spend Hundreds Of Thousands To Stop Wind Turbines From Killing Eagles Researchers in Oregon are using a federal grant of…

2018-06-19 05:30   Click to comment

Die Kalte Sonne: Donau-Eis: Alfred-Wegener-Institut schneidet offenbar klimahistorischen Kontext bewusst weg, um zu dramatisieren

Das Alfred-Wegener-Institut (AWI), Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung brachte am 21. Mai 2018 per Pressemitteilung einen schönen Klimaschocker: Klimaveränderungen: Die Donau friert seit rund 70 Jahren kaum noch zu Wärmer werdende Winter und die vom Menschen verursachten Flusseinträge verhindern seit den 1950er Jahren eine regelmäßige Eisbildung auf Europas zweitgrößtem…

2018-06-18 05:30   Click to comment


comments powered by Disqus
59